Erfolgsprojekt BusSchule

(vom 13.06.2019)

Neues Angebot vom RVHI für alle Grundschulen im Landkreis Hildesheim.

Um Grundschülern im Landkreis Hildesheim den sicheren Umgang im Busverkehr beizubringen, hat der Regionalverkehr Hildesheim (RVHI) mit Unterstützung des Landkreises Hildesheim im Schuljahr 2018/2019 das Projekt BusSchule ins Leben gerufen. 20 Schulen mit insgesamt 820 Schulkindern haben das Angebot in Anspruch genommen.

Hildesheim – Jüngere Schulkinder haben manchmal Hemmungen den Bus zu nutzen, da bereits seine Größe sie einschüchtert. Andere erkennen nicht die Gefahren des hektischen Straßenverkehrs und welche Auswirkungen ihr Verhalten hat. Diesen Ängsten, Verunsicherungen oder dem fehlenden Wissen begegnet der Regionalverkehr Hildesheim mit seiner BusSchule, die Kinder an die eigenständige Benutzung des öffentlichen Personennahverkehrs heranzuführt.

Zu Beginn der BusSchule wird ein didaktischer Überblick gegeben, dann die erlernte Theorie in Praxis umgesetzt: Indem ein RVHI-Bus als Trainingsgegenstand einbezogen wird. So lernen die Kinder in 90 Minuten, dass beispielsweise Drängeln den Ein- oder Ausstieg nicht beschleunigt. Oder Busfahrer ein eingeschränktes Sichtfeld und daher den Verkehr nicht in jeder Sekunde komplett im Blick haben.

„Die Kinder lernen den Bus und seine Hintergründe nicht nur aus ihrer eigenen, sondern auch aus anderen Perspektiven kennen, beispielsweise der des Busfahrers. Denn durch die Erklärung des toten Winkels erwerben die Schüler neue Einsichten und Kompetenzen“, erklärt Kai Henning Schmidt, Geschäftsführer des Regionalverkehrs Hildesheim. „Zudem gibt unsere BusSchule Schüler/innen die Möglichkeit, die Bedingungen des täglichen Busfahrens zukünftig eigenverantwortlich mitzugestalten.“

Die erfolgreiche Teilnahme wird den Kindern abschließend mit einer Urkunde bestätigt und diese Urkunde plant der RVHI auch in den kommenden Schuljahren zu verteilen, denn „die Nachfrage war derart groß, dass wir uns vorgenommen haben, die BusSchule auch zukünftig für die Grundschulen im Landkreis anzubieten“, freut sich Kai Henning Schmidt.

(von links) Die Kinder der Klassen 4a und 4b der Grundschule Barienrode und unsere Mitarbeiter Holger Joseph und Ilker Baser bei der Arbeit
  • nach oben