<
RVHI Regionalverkehr Hildesheim
Kopfbild 1
Kopfbild 2
Bild
Bild
>

Neue Fahrpläne beim RVHI ab dem 27. August 2020

(vom 20.08.2020)

Ausweitung der Wochenendverkehre im Landkreis Hildesheim

 

Die Öffentlichen Verkehrsmittel sind ein wesentlicher Bestandteil des täglichen Lebens. Sie ermöglichen Mobilität für jedermann und tragen zur Entlastung der Umwelt bei. Um den Bürgerinnen und Bürgern in der Region Hildesheim auch am Wochenende ein besseres ÖPNV-Angebot zu bieten, hat der Landkreis Hildesheim zum diesjährigem Fahrplanwechsel eine Ausweitung der Verkehre an Samstagen und Sonntagen in weiten Teilen des Landkreises bei der RVHI Regionalverkehr Hildesheim GmbH bestellt.

Der Ausbau der Wochenendbedienung auf nachfragestärkeren Verbindungen ist auch Ziel des im letzten Jahr vom Kreistag beschlossenen Nahverkehrsplans des Landkreises. Um hier den Wunsch der Politik zeitnah umzusetzen und unter Berücksichtigung der vorhandenen aber doch begrenzten finanziellen Mittel wurde erst einmal bei allen schon vorhandenen Sonntagsverkehren die Anzahl der Fahrten auf vier Hin- und Rückfahrten Richtung Hildesheim ausgeweitet. Dies betrifft die Linien aus Söhlde, Hoheneggelsen, Soßmar und Adlum.

Im besonderen Maße betrifft dies die Gemeinde Sibbesse und die Samtgemeinde Leinebergland. Die Linie 44 Alfeld - Sibbesse - Hildesheim und die Linie 51 Gronau - Nordstemmen - Hildesheim wurden auf Grund Ihrer Bedeutung gänzlich neu in die Wochenendbedienung aufgenommen. Hier gab es bisher am Sonntag keinerlei Möglichkeit mit dem ÖPNV das Oberzentrum Hildesheim zu erreichen. Umgekehrt war auch der Krankenhausstandort Gronau sonntags nicht erreichbar. Am Samstag gab es ausschließlich bis zum frühen Nachmittag ein durchgängiges Angebot. Auch hier wurde der Fahrplan um ein- bzw. zwei Fahrten ergänzt, so dass nun am Samstag bis 18 Uhr ein verlässliches Fahrplanangebot vorhanden ist und damit eine echte Alternative zur Nutzung des Autos.

Auch auf einigen anderen Linien im Landkreis Hildesheim wurde das Angebot am Wochenende deutlich ausgeweitet. Wie in Gronau und Sibbesse gibt es nun auch auf der Linie 34 Holle - Hildesheim zum ersten mal ein Sonntagsangebot. Außerdem wurde der Samstagsverkehr um zwei Fahrtenpaare ergänzt. Auch auf den Linie 31 Bierbergen - Hildesheim und 53 Schulenburg - Hildesheim wurde der Fahrplan am Samstag nach hinten verlängert.

Anbei finden Sie alle neuen Fahrpläne Gültig ab dem 27.08.2020 als pdf-Datei zum Download:

Außerdem gibt es an Ferientagen zwei zusätzliche Fahrten auf der Linie 22 von Giesen nach Hildesheim und zurück und ein zusätzliches Fahrtenpaar auf der Linie 68 Lamspringe - Alfeld.

In Elze und Nordstemmen sind jetzt auch am Samstag die AST Verkehre des RVHI unterwegs sein. Die Linien 501/502 und 521/522 verkehren von morgens bis Abends alternierend im 2-Stunden-Takt.

In Algermissen wurden am Samstag die Fahrten von Algermissen nach Hildesheim auf die Linie 211 Richtung Sarstedt verlegt. Die Busse fahren nun von 8 Uhr bis 18 Uhr im 2-Stunden-Takt von Groß Lobke über Algermissen nach Sarstedt. In Algermissen besteht wie gewohnt der Umstieg auf die S-Bahn Richtung Hildesheim und Hannover. Dank der Anschlussmobilität sind bei den Einzelfahrausweisen die Fahrten im Bus kostenlos. Beim Busfahrer kann direkt die Zugfahrkarte erworben werden.

Für Schüler*innen aus den Ortschaften Wesseln und Groß Düngen Richtung Hildesheim gilt ab dem neuen Schuljahr ausschließlich eine Nutzung der Züge der Nordwestbahn oder des Erixx. Daher werden die zeitliche parallel geführten Busfahrten der RVHI Linie 42 in Groß Düngen und Wesseln am Vor- und Nachmittag auf Grund fehlender Genehmigungsfähigkeit entfallen. Ein Parallelverkehr wird, in Abstimmung mit dem Aufgabenträger Landkreis Hildesheim, von der Genehmigungsbehörde LNVG (Landesnahverkehrsgesellschaft) abgelehnt.

Auf den Linie 67, 641 und 661 gibt es neue Fahrten um 15:30 Uhr zur Anbindung der Grundschule Banteln nach dem Ganztagsunterricht. Außerdem werden in Eime / Am Knick und in Gronau / Dötzumer Straße zwei neue Haltestellen installiert.

  • nach oben