Ab 3.2. gelten die neuen Fahrpläne für den Stadtbus Alfeld

(vom 31.01.2018)

Alfeld im Halbstunden-Takt

Das neue StadtBusnetz verbindet dann die Steinköpfen, den Sindelberg, das Krankenhaus und die Innenstadt mit dem Bahnhof und dem ZOB. Die beiden neu konzipierten StadtBuslinien sorgen dafür, dass die Haltestellen zwei mal pro Stunde und immer zur selben Minute je Linie angefahren werden können. Für Nutzer wird dieser Rhythmus so sehr verläßlich und einfach, da man sich für seine Lieblingshaltestelle nur noch zwei Zeiten merken muss. Montag bis Freitag, von morgens bis abends und am Samstag bis in den Nachmittag fahren die modernen Niedrigflurbusse.

Am Wochenende sorgt ein Anruf-Sammeltaxi (AST) für Mobilität und schließt zeitlich an das Alfelder StadtBus-System an. Samstags vom Nachmittag bis in den Abend und am Sonntag kommt ein vorher bestelltes Fahrzeug zu den Haltestellen, die im Fahrplan mit AST gekennzeichnet sind.

Bei den Anruf-Sammeltaxis werden die Fahrgäste durch vom RVHI beauftragte Unternehmen befördert. Je nach Anzahl der angemeldeten Personen mit einem Kleinbus oder PKW.
Die Fahrgäste werden zu festen Fahrplanzeiten von diversen Haltestellen abgeholt und an ihr  Ziel gebracht - auf Wunsch auch bis vor die Haustür.
Das AST dient als Ersatz für den Linienverkehr in Zeiten schwacher Verkehrsnachfrage.

Dieser Service kann am Samstagnachmittag und am Sonntag nach Voranmeldung genutzt werden. Die Anmeldung muss aber spätestens eine Stunde vor der Fahrt erfolgen.

Die zentrale Telefonnummer ist 05121-76420, hier werden die Meldungen entgegengenommen und der AST-Service koordiniert. Hier fällt auch die Entscheidung über die Kapazität des Fahrzeugs, das die Haltestelle anfährt.

Bei der Anmeldung werden folgende Angaben abgefragt:

Der Name des Fahrgasts, der Name der Start-Haltestelle, das Fahrziel, die gewünschte Abfahrtzeit, die Anzahl der Personen und ob Zeitkarten genutzt werden.

Seit August 2017 fahren die meisten Linien des RVHI Regionalverkehr Hildesheim GmbH im Stundentakt. Knotenpunkte in der Region sind der Zentrale Omnibus Bahnhof (ZOB) Alfeld und der Bahnhof Elze. Der Metronom verkehrt auf der Strecke zwischen Uelzen, Hannover und Göttingen und hält dabei stündlich in Elze, Banteln, Alfeld und Freden. An diese An- und Abfahrtzeiten ist der Alfelder StadtBus im Halbstunden-Takt angeschlossen. 

Zum Start der neuen Alfelder StadtBus-Linien gibt die Stadt Alfeld (Leine) gemeinsam mit dem RVHI Interessierten die Möglichkeit, das neue System einmal kennenzulernen.

An 3. Februar sind die Fahrten auf den Stadtbuslinien von 7:35 bis 15:20 Uhr kostenfrei. Ob für Stadtrundfahrten, Einkaufstouren oder den Besuch bei Freunden und Verwandten - diese Fahrten kosten nichts.

Wer mehr zum Thema ÖPNV in unserer Region wissen möchte, kann auf dem Alfelder Marktplatz den dort parkenden RVHI-Bus besuchen. Bis 15 Uhr werden hier von ÖPNV-Experten Fragen zum neuen System beantwortet.

Außerdem liegt ab Samstag die Broschüre „Alfeld im Takt - Bitte einsteigen“  kostenlos an vielen Informationspunkten aus. Diese enthält hilfreiche Informationen zur Nutzung von StadtBus und Anruf-Sammeltaxi. Sie erklärt die neuen Linien an Hand der aktuellen Fahrpläne und gibt eine Übersicht der Tarife von Einzel-, Sammel-, und Zeitkarten für Stadtgebiet und Ortsteile.

 

  • nach oben